E-Mail-SPAM-Test

Am 14. August 2010 habe ich einige E-Mail-Postfächer eingerichtet und gleichzeitig die Namen dieser Fächer auf dieser Seite in verschiedenen Formaten veröffentlicht. Die E-Mail-Adressen starten mit y## (damit sie in meiner Server-Config ans Ende wandern) und enden mit fünf zufällig gewählten Buchstaben. Dementsprechend ist wohl nur SPAM für diese Adressen zu erwarten. Nachdem die ersten E-Mails eingetroffen sind, wird es weiter unten eine kleine Statistik über die Menge an SPAM geben.

E-Mail-Adressen

 Art der AdressenveröffentlichungAdresseAnzahl
Mails
GesamtgrößeAnkunft der
ersten Mail
1.per Plaintexty01ckifm@serpedon.de814137,9 MBnach 299 Tagen
2.per Plaintext im mailto-linky02prpoq@serpedon.de827143,9 MBnach 299 Tagen
3.mit Ersetzung von . und @y03vylbp at serpedon dot de740143,0 MBnach 894 Tagen
4.mit diversen leeren html-tags dazwischeny04yncdc@serpedon.de 735136,7 MBnach 894 Tagen
5.mit simplem JavaScript codiert0
6.als Adresse in einer pdf-DateiE-Mail-Liste0
7.als Adresse in einem PGP-Key bei einem der PGP-Keyserver: pgpkeys.pca.dfn.de mit ID 0xE261B59E613,1 MBnach 10 Tagen
8.als Bilddatei0
9.nicht veröffentlicht0
deutsch english
Übersicht
Downloads
free game
SerpTrain
Physik-Studium
Schnipsel
Mail-Test
Gästebuch
Impressum
Valid HTML 4.01!
Valid CSS!
Get MySQL
Get PHP
Get Firefox
Get Thunderbird
© Michael "Serpedon" Walz